Home Butzweiler Gespräche

Butzweiler Gespräche

Hier finden Sie in chronologischer Reihenfolge alle bisher veröffentlichten News zu den Butzweilern Gesprächen.

Große Resonanz auf 34. Butzweiler Gespräche

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 15. November 2016 um 10:00 Uhr

Auf Einladung der Firma GM Handelskontor fanden die 34. Butzweiler Gespräche am 8. November 2016 in besonderem Rahmen statt. Das Beratungs- und Handelshaus für hochwertige Berufskleidung - bis hin zu Livres für die Hotelerie - wurde durch Ingrid Schwabe-Morvan und Guy Morvan vorgestellt. Und die ließen es sich nicht nehmen, ihre Ausstellungsstücke gleich auch in der Anwendung zu zeigen. Drei Herren schlüpften dazu in die unterschiedlichsten Kleidungsstücke - vom Bodywarmer bis zur Regenjacke. "Wir können Lösungen auch für sehr individuelle Wünsche und für Unternehmen jeder Größenklasse und Branche entwickeln", erklärte Ingrid Schwabe-Morvan das wichtigste Merkmal des Unternehmens.

Weiterer Programmpunkt war ein Vortrag des Amtsleiters für Wohnungswesen der Stadt Köln, Josef Ludwig. So soll auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Butzweilerhof noch in diesem Jahr der Bau von sechs Hallen als Unterkunft für bis zu 480 Flüchtlinge starten. Ludwig erläuterte dazu die konkreten Planungen auf einem Gelände, das bis zum 31.12.2019 von der Stadt angemietet wurde. Weitere Informationen dazu können beim Forum Am Butzweilerhof angefragt werden.


Guy Morvan und Ingrid Schwabe-Morvan zusammen mit Thomas Licher vom Forum am Butzweilerhof (v.links).
 

Change is touchable: 33. Butzweiler Gespräche am 9. Juli 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Freitag, den 15. Juli 2016 um 14:15 Uhr

"Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll!"

Unter dieser Erkenntnis eines deutschen Gelehrten hat das IMPULS Trainingscenter vor fünf Jahren seine Arbeit in der Mathias-Brüggen-Straße aufgenommen. Seither werden Führungskräfte unterschiedlichster Branchen unter "Live-Bedingungen" in den Räumen einer ehemaligen Werkhalle geschult. Die Bandbreite reicht von Seminaren zum Thema "Aufgaben richtig verteilen" bis hin zu Einführungen, wie die Digitalisierung Arbeitsprozesse zunehmend verändert.

Am 9.Juli 2016 hatten Vertreter der Unternehmen Am Butzweilerhof exklusiv die Gelegenheit, sich hierzu im Rahmen der 33. Butzweiler Gespräche durch die IMPULS-Geschäftsführung informieren zu lassen. Dr. Michael Thie brachte als Geschäftsführer zudem eine besondere Überraschung mit. Zu Demonstrationszwecken hatte sein Trainingscenter 20 großvolumige Spielzeug-LKW kurzfristig eingesetzt. Im Rahmen der Butzweiler Gespräche übergab er diese nun dem Verein "Helfen durch Geben e.V." , der vom Areal am Butzweilerhof aus unter anderem auch 5 Kindergärten in Köln betreut (weitere  Infos s.u.).


Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe (v.links): Dieter Göckeritz, Ernst Mommertz und Erika Wittkamp vom Verein "Helfen durch Geben" nahmen von Annette Hansen und Dr. Michael Thie 20 voluminöse Spielzeug-LKWs als Spende für die durch den Verein betreuten Kindergärten in Empfang.
   

33. Butzweiler Gespräche im Juli 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 28. Juni 2016 um 12:53 Uhr

Am Butzweilerhof wurde 2011 das IMPULS Trainingscenter (ITC) in der Mathias-Brüggen-Straße gegründet. Das fünfjährige Jubiläum nimmt Firmengründer Joachim Klesius zum  Anlass, um durch Ausrichtung der Butzweiler Gespräche im Juli 2016 speziell den Nachbarunternehmen Einblick in die Arbeit und Erfolge des Trainingscenters zu geben.

Kern des IMPULS-Trainings ist, dass "Begreifen" gerade auch für Manager am besten  durch echtes eigenes "Anfassen" gelingt. In einer ehemaligen Produktionshalle hat IMPULS daher 25 Trainingsstationen eingerichtet, um theoretische Themen wie etwa "Herstellzeiten verkürzen" praktisch erlebbar zu machen. Auch können dabei neue Ideen für eine Firma gleich in der Praxis getestet werden.

Mit einem kleinen Buffet auf Einladung des Gastgebers sollen auch diese Butzweiler Gespräche in bewährter Tradition und mit Gelegenheiten für persönliche Gespräche wieder ausklingen. Nähere Informationen  unter Tel. 0221-29219262 beim Forum Am Butzweilerhof.

   

Große Resonanz für gemeinnützigen Verein "Helfen durch Geben" Am Butzweilerhof

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Freitag, den 18. März 2016 um 14:33 Uhr

schreiben_der_sack_klein
per Klick erhalten Sie eine vergrößerte Ansicht
Mit großem Elan unterstützen Unternehmer und Unternehmen Am Butzweilerhof inzwischen den  gemeinnützigen Verein "Helfen durch Geben - Der Sack e.V.", der sich im vergangenen Jahr hier in Kölns größtem Wirtschaftsgebiet niedergelassen hat. Das Forum Am Butzweilerhof veranstaltete im Oktober 2015 dort die "Butzweiler Gespräche". Beispiele für die Resonanz, die sich seither ergeben hat, schilderte der Gründer und Vorsitzende des Vereins, Ernst Mommertz,  in einem Schreiben. 

"Helfen durch Geben" besorgt für Menschen in Köln, die allein durch die Unterstützung der Stadt oder der Kirchen nicht aufgefangen werden könnten, haltbare Lebensmittel. In Jutesäcken verpackt, wird auf diese Weise inzwischen bereits 850 Haushalten mit etwa 3.500 Menschen geholfen. Zudem werden 15 Kindergärten in Köln mit täglichem Frühstück versorgt. 

Wer sich für die Arbeit des gemeinnützigen Vereins interessiert, findet hier den Kontakt: www.sack-ev.de, Tel. 0221-77874892
   

Helfen durch Geben: 32. Butzweiler Gespräche am 20. Oktober 2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 11. November 2015 um 14:33 Uhr

Mommertz-Licher
Ernst Mommertz (rechts), Gründer des gemeinnützigen Vereins "Helfen durch Geben - Der Sack e.V." zeigte Unternehmern Am Butzweilerhof anschaulich, in welch gewichtigem Umfang von der Köhlstraße aus Lebensmittelspenden für hilfsbedürftige Menschen in Köln geschnürt werden.
Auf große Resonanz der Unternehmen Am Butzweilerhof stieß die Ausrichtung der 32. Butzweiler Gespräche durch den gemeinnützigen Verein "Helfen durch Geben - Der Sack e.V.", der sich vor kurzem hier in Kölns größtem Wirtschaftsgebiet niedergelassen hat. Nach einführenden Worten durch IHK-Geschäftsführerin Elisabeth Slapio stellte Ernst Mommertz als Gründer und 1. Vorsitzender die Arbeit des Vereins am neuen Sitz in der Köhlstraße seinen neuen Nachbarn vor. 

Für Menschen in Köln, die allein durch die Unterstützung der Stadt oder der Kirchen nicht aufgefangen werden könnten, organisiert der Verein ´Helfen durch Geben` über Spendengelder schon seit 1999 haltbare Lebensmittel. In Jutesäcken verpackt, wird auf diese Weise inzwischen bereits 850 Haushalten mit etwa 3.500 Menschen geholfen. Zudem werden 15 Kindergärten in Köln mit täglichem Frühstück versorgt. 

"Wir tauschen uns mit der Stadt sowie Einrichtungen der  evangelischen und katholischen Kirche intensiv aus, um sicher zu stellen, dass wir die wirklich Bedürftigen erreichen", erklärte Ernst Mommertz. In der Köhlstraße werden hierzu von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern die Lieferungen zusammengestellt und auf LKWs verladen. Erst vor kurzem zeichnete der WDR Erika Wittkamp als eine der langjährigsten Mitarbeiterinnen des Vereins auch öffentlich aus, siehe  hier .

Wer sich für die Arbeit des gemeinnützigen Vereins interessiert, findet hier den Kontakt: www.sack-ev.de, Tel. 0221-77874892
   

Seite 2 von 9